Beiträge

Drucken

EVSE1M63 Ladestation

Leistungsstark Laden 
Mit bis zu 43kW Anschlussleistung Flotten- und Erprobungsfahrzeuge im Mode 3 laden (max. 63A)

CAN Debug / Control
Volle Flexibilität mit CAN Schnittstelle in der netzseitigen Steuerung und Überwachung im Ladevorgang.
Diagnose der Netzspannung, Phasenstrom, Leistung, CP und PP Werte.

Netz Simulation (CP)
Kontrolle über Netzzuschaltung, CP (Control Pilot) Werte. Simulation von Lademodi, Phasenausfall, Überstrom und Fehlerstrom

EV Laden und Testen mit CAN!

Ausgestattet mit CAN ist die EVSE1M63 leistungsstark und offen für die Entwicklung und Validierung von Ladesystemen beim OEM. Konzipiert nach aktuellem Stand der IEC 61851 und zugeschnitten auf die Anforderungen in der Fahrzeug-Erprobungsphase zeichnet sich die compact OEM Version durch umfangreiche Test- und Diagnose Möglichkeiten aus – mit bis zu 43kW Ladeleistung im Flottenbetrieb und flexibel in der HIL Umgebung.

Das leichte und kompakte Aluminium Gehäuse bietet ausgezeichnete EMV Eigenschaften im stationären und mobilen Einsatz. Spritzwasserschutz und Witterungsbeständigkeit kombiniert mit einem breiten Temperaturbereich  machen die EVSE1M63 robust und zuverlässig im Aussenbereich.

Vernetzt mit CAN und einer netzunabhängigen Elektronik ist die compact OEM für  internationale Netze bestens vorbereitet und bietet alle Steuerungs- und Diagnose Features auch am 12V Bordnetz ohne Versorgung aus der Netzinfrastruktur.

In allen Betriebsarten können die aktuellen Netzspannung, Phasenströme und Ladeleistung für Diagnosezwecke aufgezeichnet werden. Die freie Steuerung der Netzzuschaltung, Control Pilot (CP) und Proximity (PP) Werte über CAN vereinfachen die Testdefinition und beschleunigen den Absicherungsprozess.

Die intelligenten elektronischen Schutzeinrichtungen sind für den Standardladebetrieb voreingestellt und können via CAN auf spezielle Test- oder HIL Umgebungen konfiguriert werden. Der zulässige Maximalstrom wird automatisch der Ladeleitung angepasst und PE- und Erdverbindung zum Fahrzeug geprüft. Ein Höchstmass an Sicherheit bietet der periodisch überwachte elektronische Fehlerstrom Schutzschalter (FI).

Im aktiven Ladebetrieb besteht durch die integrierte Steckerverriegelung optimaler Schutz vor gefährlichen Spannungen – die automatische Entriegelung erfolgt standardmässig im stromlosen Zustand und bei Netzausfall. Fehlfunktionen wie Übertemperatur und elektrische Defekte erkennt die EVSE1M63 selbständig und schaltet den Ladevorgang kontrolliert ab.

Technische Daten 

Abmessungen B x H x T [mm]

Gewicht [kg]
Gehäuse
Schutzart (Gehäuse)
Anschluss [mm2] L1/L2/L3/N/PE
Temperaturbereich [°C]
Relative Feuchte

301 x 211 x 108
(max. 130)
ca. 4.5
eloxiertes Aluminium
IP 44 (54)
2.5 -16
-40 .. 50°C
bis 95%

Anschlussleistung [kW]
Systemspannung [V]
Ladestrom [A] 1-oder 3-phasig
Control Pilot / Proximity Kontakt
Ladefunktion IEC
 3.3 – 43.4
100..400V 50/60Hz
1x16A – 3x32A
l / l
Mode 1-3

Überstromerkennung
Schutzleiterüberwachung
Fehlerstrom Schutzschalter (FI)
Übertemperaturabschaltung

l
l
30mA
> 80°C

Status LED
Beleuchteter Start/Stopp Taster
Ladetimer / Konfiguration
Schnittstellen (Relaisausgang)
CAN 2.0 (500kB)

rot / grün / blau
rot / grün
- / -
Alarm / Belüftung
- 

 
Artikel Nr. 
Montage

Fahrzeuganschluss
IEC62196 (Europa)

EVSE1M63-H1T2
0005.0160.9012.0001
Wand - horizontal

Typ 2

EVSE1M63-M1T2
0005.0160.9013.0001
Mobil (CEE)
auf Anfrage
Typ 2

Zubehör

CAN/BN 12V Kabel

Artikel Nr.
Anschlusslänge

EVCB1
12V– DSub-9M/F
0005.0260.9008.0001
5 m

Weitere Informationen und Anschlussleitungen sind auf Anfrage erhältlich.